Die Toten Hosen am Weserufern in Minden

Die Toten Hosen - DTH Minden 2013 TeaserOft berichtet Sigge Rocktours von Acts der Kategorie „Alte Säcke mit lauten Gitarren“. Inzwischen haben sich die Toten Hosen auch in diese Kategorie gespielt. Nach einer ausverkauften Hallentour folgen einige Open Air Konzerte zum Abschluss des Sommers. So lockten Campino und seine Toten Hosen rund 40.000 Zuschauer ans Weserufer in Minden und sorgten so für Festivalstimmung und das Konzertereignis des Jahrzehnts in Minden. Das Mindener Tageblatt berichtete schon Tage vorher fast im Stundentakt über das Ereignis und bot eine eigene App und ein ePaper zum Konzert an. Die beiden Konzerte in der Bielefelder Seidenstickerhalle Anfang des Jahres waren eine hervorragende Werbung für das Konzert. Gefühlt jeder zweite Bekannte wollte die Toten Hosen in Minden erleben. „Ist das noch Punkrock, wenn dein Lieblingslied in den Charts ist?“ tönen die Ärzte vom USB-Stick im Autoradio auf der Hinfahrt. Da kann man sich ein Grinsen nicht verkneifen.

DTH_Minden_2013_Festivalstimmung

Auf dem Parkplatz, der erstaunlich reibungslos erreichbar ist, sieht man dann auch viele Familien-Vans, bei denen sich nur die Wenigsten die Mühe gemacht haben, die Aufkleber „Taxi von Jonas und Jette“ mit Fanartikel zu überdecken. Einige Eltern brachten ihre Kinder auch gleich mit. So stehen wir dann auch im Konzert zwischen Buchhaltern, Steuerberatern und Lehrern, während vorne eine professionelle Multimediashow abläuft. Die 40 Meter breite Bühne ist mit einer Lichttechnik ausgestattet, die sich hinter großen internationalen Produktionen nicht verstecken muss.

DTH Minden 2013 MonitoreAuf fünf großen Videowänden bekommen auch die Zuschauer etwas mit, die wegen der großen Menschenmenge keinen direkten Blick auf die Darsteller auf  die Bühnen werfen können. Auf den Leinwänden wird ein guter Mix aus Livebilder und Animationen gezeigt… ist das noch Punkrock? Ich glaube nicht. 😉

 

 

Schade, scheiße, wie kann das passieren, wie konnten wir gegen Bielefeld verlieren?

Keine zehn Minuten dauert es, bis Campino die schmerzliche 4:2 Niederlage von Fortuna  Düsseldorf gegen Arminia Bielefeld am Vortag auf der Bielefelder Alm in einer kurzen Ansprache thematisiert. Entsprechend angepasst wird im folgenden Song „Schade, wie kann das passieren“ auch gleich Bielefeld mehrfach eingebaut.

Fußball ist ein Dauerthema bei den Toten Hosen. So gab es auch „Bayern“ in der Setlist und Uli Honeß wurde als einer der 10 kleinen Jägermeister von der Steuerfahndung eingebuchtet.

Trotz der Niederlagen gegen Bielefeld ist die Band bester Stimmung, schließlich bleibt auch der angekündigte Regen aus. Gute Stimmung herrscht auch im Publikum, das schon bei den Donots als Vorband richtig gut gelaunt war.  Die Setlist war erfreulich abwechslungsreich verglichen mit den Konzerten in Bielefeld. Mit dabei auch der Song „von drei jungen Talenten aus Berlin, aus denen mal etwas werden könnte, wenn Sie sich von der Musikindustrie nicht verderben lassen.“ Bei „Schrei nach Liebe“ von den Ärzten singt das Publikum dann erstaunlicherweise am bis zu diesem Zeitpunkt enthusiastischsten und völlig textsicher mit. Das wird dann erst bei „Hier kommt Alex“ und den Songs im Zugabenteil überboten.

DTH Minden 2013

Die Toten Hosen haben an diesem Abend das anwesende Publikum – vom Veranstalter als korrekt als „Familienpublikum“ klassifiziert – perfekt bedient. Der harte Kern der Toten Hosen mault allerdings in den Foren über die Setlists bei dieser Art von Konzerten.  Ist halt nicht mehr Punkrock… dafür kam man nach Konzertende relativ schnell vom Parkplatz auf die Bundestraße….schließlich mussten einge am nächsten Tag wieder früh raus…

DTH Minden 2013

Setlist:

0. Intro – 3 Kreuze

1. Ballast der Republik

2. Altes Fieber

3. Auswärtsspiel

4. Schade, Scheiße, wie kann das passieren?

5. Das ist der Moment

6. Alles was war

7. Heute hier, morgen dort (Hannes Wader)

8. Bonnie & Clyde

9. Ein guter Tag zum Fliegen

10. Sascha …ein aufrechter Deutscher

11. Paradies

12. Alles aus Liebe

13. Meg’N’Jez: Lion and the Lamb (T.V. Smith)

14. Meg’N’Jez: Call of the Wild

15. Pushed Again

16. Schrei nach Liebe (Die Ärzte)

17. Liebeslied

18. Steh auf, wenn du am Boden bist

19. Hier kommt Alex

20. Wünsch DIR was

21. Tage wie diese

 

Zugaben:

22. Opel-Gang

23. Bofrostmann

24. Hang On Sloopy (The McCoys)

25. Alles wird vorübergehen

26. Far Far Away (Slade)

27. Zehn kleine Jägermeister

28. Schönen Gruß, auf Wiederseh’n

29. Draußen vor der Tür

30. Freunde

31. Bayern

32. You’ll Never Walk Alone (Gerry and The Pacemakers)