sigge-rocktours

Arne, Henning & Tom on Tour - Konzerttagebuch

Kategorie: U2

U2 mit dem Joshua Tree im Berliner Regen zurück zu den Wurzeln

Eins vorweg: Ich liebe PopMart und Zoo-TV, ich fand die letzten Alben von U2 streckenweise unerträglich, das letzte sogar gänzlich und habe mir auch mit der iNNOCENCE + eXPERIENCE – Tour zum ersten Mal seit 1997 eine U2-Tour gespart, unter anderem auch wegen der horrenden Preise.

Mit der angekündigten Joshua Tree Tour keimte etwas Hoffnung auf: Da wird einem alten Album gehuldigt. Diesen Ansatz mögen wir, und haben ihn von Roger Waters, Lou Reed, Peter Gabriel, Kraftwerk auch schon wunderbar vorgeführt bekommen. Im Herbst macht sich selbst Heather Nova daran, altes Material wieder aufzuführen. Bisher wurden wir nie enttäuscht. Zurück in die kreativen Zeiten, keine Angst vor neuem, mittelprächtigem Material. Klingt nach einer sicheren Nummer, da sind wir mal wieder dabei, auch wenn es nicht die Zoo-TV Tour ist, die hier wiederbelebt wird. Wir hoffen ein klein wenig auf 2022.

Für die Joshua Tree-Tour konnte das SRT – Team ein paar günstige (und trockene) Tribühnenplätze für 45 Euro im wunderbaren Berliner Olympiastadion ergattern. Mit dabei diesmal auch Matthias, der bereits die Originaltour vor 30 Jahren sah. Einen weiteren mutigen Mitstreiter schickten wir in den Innenraum, der sich eine größere Nähe und besseren Sound durch stundenlanges Stehen im Regen erkaufte.

Weiterlesen

U2 270° in Hannover

U2 Stage in Hannover 2010

U2 Stage in Hannover 2010

Nachdem ich im Vorjahr das Berliner Konzert von U2 wegen der Hochzeit eines Kollegen ausgelassen hatte, ergatterte Oliver im Dezember zwei günstieg 40 Euro Tickets für das Konzert in Hannover. Naja, ergatterte… es wurde ja immer viel Show gemacht um die U2 Ticketverkäufe. Während die Vertigo – Tour tatsächlich dazu führte, dass das Shopsystem von CTS-Eventim nicht nur im Web sondern auch in den Filialen zusammenbrach, konnte man Tickets für die 360-Tour sowohl 2009 als auch 2010 noch bequem Tage vor dem Konzert kaufen. Die Deutschlandkonzerte waren 2010 auch nicht ausverkauft. In Hannover waren ganze Blocks mit Planen abgehängt.

Nachdem mich die Konzertmitschnitt U2 360 Live At Rose Bowl nur mäßig begeistert hat, und auch Hennings Beschreibung des 2009er Berliner Konzertes ehr zurückhaltend war, hatte ich keine großen Erwartungen an das Konzert, was ja generell eine gute Voraussetzung ist. An die Qualitäten der Popmart-Tour, die ich damals auch hier in Hannover erleben durfte,  werden U2 vermutlich eh nie wieder heranreichen. Weiterlesen

U2 360° in Berlin

Am 18. Juli besuchte ich das U2-Konzert im Berliner Olympiastadion. Nach dem mich das „Vertigo“-Konzert im Jahr 2005 enttäuscht hatte, wollte ich dieses Mal eigentlich gar nicht gehen – ein Freund war verhindert und trat mir seine Karte ab. Das Stadion war am Ende voll besetzt, wobei noch viele Tickets vor der Tür unter Kaufpreis verkauft wurden, es wurden angeblich auch einige verschenkt. Unsere Plätze waren weit von der Bühne entfernt und boten einen guten Überblick über die gesamte Schüssel. Dank hochauflösender Videotechnik und ordentlichem Ton war es aber ganz angenehm, sich das Ganze aus der Entfernung anzuschauen. Die Bühnenarchitektur ist schon sehr beeindruckend, die vier Arme des Bühnendaches wirken sogar einigermaßen filigran. Im senkrechten Pylon der Anlage sind einige eindrucksvolle Lichtanlagen und ein ellipsoider Videoscreen, der sich wie ein Thrombosestrumpf nach unten strecken kann, untergebracht. Dem geneigten Pink Floyd-Fan fielen natürlich gleich die „Blütenkelch“ –Regenschirme auf, die die 1977er “In The Flesh“-Bühne vor Regen und Sonne schützen sollten – ursprünglich ein Entwurf des Architekten Frei Otto. Weiterlesen

U2 Popmart Hannover

Zusammen mit der ZOO-TV Zeit ist die Popmart-Ära für mich der Höhepunkt der Karriere von U2 gewesen. Danach ging es abwärts. Viele U2 Fans mochten diese Phase der Band nicht, doch ich denke, mit der Popmart Tour haben zu zum letzten mal eine wirklich überwältigende Show auf die Beine gestellt, die eine Aussage hatte und als ganzes in sich geschlossen wirkte. Weiterlesen

© 2017 sigge-rocktours

Theme von Anders NorénHoch ↑